AllgemeinKraftakt mit Happy End

13. November 2019

Am 10.11.2019 reiste die SG Royals Südwest nach Heidelberg, um dort gegen die Basket Girls Rhein-Neckar ihr viertes Saisonspiel zu bestreiten. Sie traten mit neun Spielerinnen (zwei davon gesundheitlich angeschlagen) gegen den vollzählig besetzten Kader der Gastgeberinnen an.

Die ersten fünf Minuten gestalteten sich ausgewogen – die Führung wechselte immer wieder. Schließlich konnten sich die Royals mit schnellem Spiel durchsetzen und aus Steals und Fastbreaks wichtige Punkte erzielen, so dass das erste Viertel mit 9:19 gewonnen wurde.

Auch im zweiten Viertel konnten die Gäste durch Ballgewinne und Fastbreaks punkten. Dabei setzten sie sich vor allem auch unter dem gegnerischen Korb durch und sammelten nach Offensiv-Rebounds Treffer im zweiten Versuch. Aber auch die Gastgeberinnen fanden besser ins Spiel, das sich wieder ausgewogener gestaltete. Auch zog die intensive Defense der Royals viele Foulpfiffe nach sich, durch die den Basket-Girls zu viele Freiwürfe geschenkt wurden. Dieses Viertel entschieden die Heidelbergerinnen mit 22:20 knapp für sich, so dass es mit einem Spielstand von 31:39 in die Halbzeit ging.

Nach der Pause erwischte das Heimteam zunächst den besseren Start. Gegen Hälfte des Viertels kam es zu einer Schrecksekunde bei den Gästen: Lara Kahmann stürzte beim Kampf um den Ball zu Boden, und eine Gegenspielerin fiel auf ihr Bein, so dass sie verletzt ausschied und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Royals ließen sich hierdurch jedoch nicht demoralisieren und fanden sofort wieder zurück zu ihrem Spiel. Das Viertel endete schließlich 22:22.

Das letzte Viertel wurde zum Kraftakt für die SG Royals Südwest, denn in den letzten Minuten wurde der Kader infolge hoher Foulbelastung immer kleiner: so wurden Sina Eckloff, gefolgt von Hannah Krull und letztlich auch Nele Trommer rausgefoult. Die letzten Minuten hielten die Royals mit den verbliebenen fünf Spielerinnen mit allem was sie hatten gegen die Gastgeberinnen und entschieden das Viertel mit 17:20 für sich.

Das gute und schnelle Zusammenspiel als Team sowie die mit 45:36 zugunsten der Royals ausgefallene Dominanz bei den Rebounds wurde letztlich mit dem ersten Saisonsieg mit einem Endstand von 70:81 belohnt.

Topscorer bei der SG Royals Südwest waren Gabi Nĕmcová (18 Punkte, 6 Steals), Nele Trommer mit einem weiteren Double-Double (17 Punkte, 14 Rebounds), Hannah Krull (15 Punkte, 7 Rebounds), Lisa Lorenz (11 Punkte, 5 Assists) und Milla Macleanen (5 Punkte, 9 Rebounds – 7 davon offensiv – und 5 Assists).

Let’s go Royals!

Saarlouis Royals Basketball Verein Inexio

SAARLOUIS ROYALS

Du kannst uns in sozialen Netzwerken folgen und uns damit Unterstützen:

INSTAGRAM

https://www.instagram.com/p/B5iinAFockY/https://www.instagram.com/p/B5Py8DDojyF/https://www.instagram.com/p/B48AL1aITsc/https://www.instagram.com/p/B4sUUbWoj_B/https://www.instagram.com/p/B4qKf2jItl-/https://www.instagram.com/p/B4ajrZrI-Ld/https://www.instagram.com/p/B4X7Y-VIIp1/https://www.instagram.com/p/B4XWbN6I5r-/https://www.instagram.com/p/B4S5RqvoDCJ/

LIGA & LIVESTREAM

Damenbasketball Bundesliga (DBBL) Logo
https://www.saarlouis-royals.net/wp-content/uploads/2019/09/sporttotal_tv_footer.png
Logo Molten Ballpartner
https://www.saarlouis-royals.net/wp-content/uploads/2019/09/peakzonemacron-homepage.png