Allgemeininexio Royals vervollständigen ihren Vorstand und bauen Führungsteam um

5. Juni 2020

Die inexio Royals Saarlouis haben ihren Vorstand vervollständigt. Ein schon seit längerer Zeit vakantes Vorstandsamt hat Thomas Mathieu übernommen. Für den aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Mario Jakobs ist Hermann Fassbinder nachgerückt. Paul Kast bleibt nach wie vor Vorstand der Royals. Das Führungsteam wurde dahingehend umgebaut, dass der Verein zukünftig auf sein Management verzichtet. Die Aufgaben des Managements wurden neu delegiert. So wird der sportliche Bereich ab sofort komplett vom Headcoach der Royals Marc Hahnemann verantwortet. Bundesligaobmann und Verantwortlicher für den Kader der 1. Mannschaft ist Ralf Anstätt. Er ist während der Covid-19-Pandemie auch Hygienebeauftragter des Vereins und der Liga (1.DBBL). Die 2. Mannschaft wird von Thomas Mathieu betreut, die WNBL von Hermann Fassbinder. Die Pressearbeit leitet Tom Störmer, für Social Media und Internet ist Yannick Hoen verantwortlich. Die Schulprojekte koordiniert Hans-Udo Wolf, der Heimspielbetrieb wird vom Beiratsteam der Royals organisiert. Die Mannschaft am Anschreibetisch arrangiert Franz Riedel. Die Geschäftsstelle in der Industriestraße führt Sascha Schmidt. Das Trainerteam besteht aus Marc Hahnemann (Headcoch), Gabi Chnapkova (Assistant coach sowie Trainerin Weibliche Nachwuchs Bundesliga) und Nadine Minder (Trainerin Oberliga).
Langfristiges Ziel ist es, dass die Royals wieder eine mitbestimmende Kraft im deutschen Damenbasketball werden, ohne dabei den ambitionierten Nachwuchs aus der Region aus den Augen zu verlieren. Aus der vergangenen Saison wurden sechs Spielerinnen, also die Hälfte der Mannschaft, weiterverpflichtet. Darauf aufbauend stellt Marc Hahnemann derzeit ein Team aus Profis, Halbprofis und Nachwuchsspielerinnen zusammen. Professionelle Einstellung, Teamgeist und Zusammenhalt sind dabei Ausgangsbasis für erfolgreiche Spiele und die Integration von Nachwuchsspielerinnen in den Profibasketball. Der Vorstand begrüßt diesen Schritt und legt Wert darauf, dass neben der 1. Mannschaft die WNBL langfristig gesichert und weiterentwickelt wird und die 2. Mannschaft auch in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar erfolgreich spielt. Unterdessen hat das Training der Teams unter strengen Auflagen in dieser Woche wieder begonnen.