AllgemeinTeam der inexio Royals Saarlouis nimmt Gestalt an

2. Juli 2020

Mit der Verpflichtung von Inés Nezerwa spielt in der kommenden Saison zum ersten Mal eine Spielerin vom afrikanischen Kontinent bei den Royals.

Die 26-jährige Inés stammt ursprünglich aus dem zentralafrikanischen Burundi, lebt aber seit etlichen Jahren in den USA. Dort spielte die 193 cm große Power-Forward- und Centerspielerin für die Iowa State Cyclones. Inés ist trotz ihrer Größe eine sehr schnelle, bewegliche und aggressive Spielerin, die sich besonders durch ihr Post-up-Spiel auszeichnet. Dazu Headcoach Marc Hahnemann: »Inés ist eine Spielerin, die uns viel Dynamik und Variabilität auf den großen Positionen bringt, da sie sowohl auf der 4 als auch auf der 5 eingesetzt werden kann. Ich freue mich sehr, dass sich Inés für die Royals entschieden hat. Sie hat einen außergewöhnlichen Weg hinter sich, der sie dazu antreibt, mit hohem Einsatz zu spielen und jeden Tag besser werden zu wollen. Dabei werden wir sie unterstützen.« Die Royals-Familie begrüßt Inés Nezerwa herzlich und wünscht ihr eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Mittlerweile ist der Kader der Royals auf neun Spielerinnen angewachsen (Andrea Andelova, Klara Brichacova, Mandy Geniets, Braydey Hodgins, Gabi Nemcova, Inés Nezerwa, Johanna Prytz, Linn Schüler, Chelsea Waters). Marc Hahnemann will sein Team noch um ein bis zwei Spielerinnen aufstocken. Entsprechende Gespräche laufen. 

Wie die Liga zwischenzeitlich bekanntgegeben hat, wird die kommende Saison nicht wie üblich Ende September, sondern erst am 24. Oktober starten.