AllgemeinRoyals können auch gegen Freiburg nicht spielen

3. November 2020

Wurde das Ligaspiel am vergangenen Sonntag gegen Heidelberg auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Saarlouis vorsorglich abgesagt, haben die inexio Royals Saarlouis mittlerweile Gewissheit, dass etliche Spielerinnen mit dem SARS Covid-19 Virus infiziert sind. Das ergab eine Abstrichuntersuchung. Deswegen muss auch das nächste Ligaspiel am kommenden Sonntag gegen die Eisvögel USC Freiburg auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Es wurde eine vorläufige Quarantäne für die gesamte Mannschaft sowie den Trainerstab bis zum 7. November verhängt. Sollten sich weitere Tests als negativ herausstellen, könnte man in der kommenden Woche wieder in den Normalbetrieb wechseln und zum nächsten Spiel in Göttingen (22.11.) planmäßig antreten.

Durch einen einstimmigen Beschluss aller Vereine der 1. DBBL werden alle Spielerinnen aller Bundesligamannschaften zukünftig einmal wöchentlich auf das Virus getestet. Mit dieser Maßnahme will man eine höchstmögliche Sicherheit für alle Beteiligten erreichen.

Saarlouis Royals Basketball Verein Inexio

SAARLOUIS ROYALS

Du kannst uns in sozialen Netzwerken folgen und uns damit unterstützen:
Corona Warn App
DBBL gegen Corona - jetzt Corona-Warn-App installieren.

LIGA & LIVESTREAM

https://www.saarlouis-royals.net/wp-content/uploads/2020/11/dbbl_toyota_logo2020.png
https://www.saarlouis-royals.net/wp-content/uploads/2019/09/sporttotal_tv_footer.png
Logo Molten Ballpartner
https://www.saarlouis-royals.net/wp-content/uploads/2019/09/peakzonemacron-homepage.png