AllgemeinWasserburg souverän

30. November 2020

Nach vier Wochen Zwangspause aufgrund mehrerer Corona-Infektionen hatten die Inexio Royals Saarlouis am fünften Spieltag erst ihren zweiten Einsatz. Gegner in der Stadtgartenhalle war die Mannschaft des TSV 1880 Wasserburg. Wasserburg fand besser ins Spiel und ging zu Beginn mit 0:5 in Führung. Die Royals spielten konzentriert in der Defense und hielten erstaunlich gut dagegen. Nach 5 Minuten wechselte die Führung kurzzeitig (11:10, 13:12) und Saarlouis lag zum Ende des ersten Viertels nur knapp mit 20:22 hinten.  Zu Beginn des zweiten Viertels ging es intensiv und mit hohem Tempo weiter. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Mitte dieses Spielabschnitts verstärkte Wasserburg seine Defense. Saarlouis verfiel in Einzelaktionen und brachte sich damit selbst aus dem Rhythmus. Zur Halbzeit stand es 26:36.

Foto: Stefan Bost

Im zweiten Spielabschnitt schlichen sich bei den Royals nach und nach Unkonzentriertheiten ein. Etliche Ballverluste und Steals nutzte Wasserburg mit gekonnt vorgetragenem Fastbreakspiel und baute die Führung kontinuierlich aus. Gegen Ende des Spiels geriet Saarlouis in Foulprobleme und es kam zu zahlreichen Freiwürfen für Wasserburg. Mit einer fast makellosen Freiwurfquote (17 von 18) und einer hohen körperlichen Präsenz setzte sich Wasserburg schließlich auf 73:56 ab. Beide Mannschaften boten eine gute Mannschaftsleistung, wobei bei Wasserburg eine hervorragend aufgelegte Kelly Moten (24 Pts.) herausragte. Die Royals können auf der gestern gezeigten Leistung aufbauen, die Defense funktionierte sehr gut, im Angriff ließ Saarlouis zuviele einfache Punkte liegen. Es stehen der Mannschaft zwei harte Monate mit vielen Spielen bevor.

Für Saarlouis punkteten Linn Schüler, 14; Gabriela Andelova, 11; Klara Brichakova, 10; Chelsea Waters, 9; Braydey Hodgins, 5; Addison Richards, 4; Johanna Prytz, 3.

Am kommenden Wochende reisen die Royals nach Nördlingen und treffen dort auf die XCYDE Angels mit etlichen ehemaligen Royals Spielerinnen.